to w[o]ander about photography

Nicht zu fas­sen, nun ist der pho­to­strol­ler zwei Jahre alt gewor­den.
Den Bauch vol­ler Bil­der, ist er lang­sam aber kon­ti­nu­ier­lich wei­ter gewach­sen. Das ist schön! Und ich werde, so habe ich beschlos­sen, auch noch ein Jahr wei­ter­ma­chen. Es hat sich eine gewisse Blog­ger­rou­tine ein­ge­stellt, die für regel­mäs­sige Unre­gel­mäs­sig­keit der Blog­bei­träge sorgt. Und so sind auch im zwei­ten, pho­to­strol­len­den Jahr Fotos ent­stan­den, von denen ich man­che nur kurz­fris­tig inter­es­sant fand und andere, die ich auch wei­ter­hin betrach­tens­wert finde.  Meine Favo­ri­ten des ver­gan­ge­nen photostroller-Jahres:
Adieu Rosa­rot »
Zu Hause :: At Home » (und mitt­ler­weile weiß ich auch, dass ich der Color-Variante den Vor­zug gebe)
Just watching »

Geripp­tes Abs­trakt »
Fund­stück: Erwei­ter­tes Berufs­bild »
Fund­stück: Stadt­scrabble »
Hunde ver­bo­ten »
Los­flie­gen »
Frank­fur­ter Berge »
Regen­fluch­ten »

Aus die­sen und ande­ren Fotos ist auch ein klei­ner Foto­ka­len­der für 2012 ent­stan­den, mit dem ich ganz zufrie­den bin.
Noch immer for­sche ich nach Essenz und Moti­via­tion mei­ner foto­gra­fi­schen Aus­flüge. Und genau für die­ses Unter­fan­gen ist der Blog eine wun­der­bare Ergän­zung und Ansporn mich wei­ter aus­ein­an­der zu set­zen. Beson­ders toll ist es natür­lich, wenn ich auch Anre­gung und Inspi­ra­tion durch Andere bekomme.
Des­halb: vie­len Dank an alle, die sich an den “this.this or that.that?”-Abstimmungen betei­ligt haben. Und den Kom­men­ta­to­ren ein pho­to­strol­len­des Blitz­licht­ge­wit­ter! Ich freue mich immer sehr, wenn jemand etwas zu mei­nen Fotos/Beiträgen schreibt. Fühlt euch fröh­lich betrö­tet.
Lei­der musste ich mich die­ses Jahr doch dazu ent­schlies­sen Capt­chas bei den Kom­men­tar­funk­tio­nen vor­zu­schal­ten, weil die Kol­le­gen von der Spam­front mir sonst das Leben zu schwer machen. Das Ganze ist noch nicht per­fekt gelöst, wenn ich mal wie­der mehr Zeit habe, werde ich es benut­zer­freund­li­cher ein­rich­ten. Ver­spro­chen! Und natür­lich wird man durch die ganze pho­to­strol­le­rei auch unheim­lich klug … So habe ich durch die­sen Bei­trag gelernt, dass das abge­bil­dete Fei­er­ob­jekt mei­ner Wahl nicht “Geburts­tagströte” heißt, son­dern “Luft­rüs­sel”. Ob getrö­tet oder luft­ge­rüs­selt — ich hatte mei­nen Spaß und freue mich auf ein wei­te­res Jahr als photostrollend-Reisende.

Party Zweijähriges

Es ist an der Zeit mal an ein paar Plugins zu emp­feh­len, mit denen ich hier pho­to­strol­len­der Weise gute Erfah­run­gen gemacht habe. Wieso “andere” Word­Press Plugins? Es han­delt sich hier nicht um eine Liste der “wich­tigs­ten” oder “ele­men­tars­ten” Stöp­sel­chen, die ein Blog benö­tigt, son­dern um Plugins, die oft in eben­die­sen Lis­ten nicht vor­kom­men, aber trotz­dem wun­der­voll sind!

AJAX Thumbnail Rebuild
Die­ses Plu­gin erlaubt es die Thumbnails für alle Image Attach­ments neu zu gene­rie­ren, wenn man über die Settings/Media seine Thumbnail­grö­ßen ver­än­dert hat. Vor­teil die­ses Plugins ist, dass nicht alle Bil­der auf ein­mal bear­bei­tet wer­den, son­dern hin­ter­ein­an­der. Das ist bei Blogs mit viel Bild­ma­te­rial sinn­voll, da  es sonst zu Script Time­outs kom­men kann. Hat mir schon ein­mal viel Zeit und Ner­ven gespart.

Bro­ken Link Che­cker
Zeigt auf Start­seite an, wenn irgend­wel­che Links nicht mehr funktionieren

Dup­li­cate Post
Der Name ist Pro­gramm und eine wirk­lich gute Erwei­te­rungs fürs Administrative

File Gal­lery
weil sie mit mei­nem Theme am bes­ten funktioniert

Hide Word­Press Ver­sion
Klei­nes aber fei­nes Sicherheitstool

Limit Login Attempts
Noch ein klei­nes Sicherheitswerkzeug

No Self Pings
Wenn man auf den eige­nen Sei­ten ver­linkt erscheint ein Ping­back in den Kom­men­ta­ren.
Dies zu ver­mei­den, ist die Bestim­mung die­ses wun­der­ba­ren Plugins.

Word­Press File Moni­tor
damit man mit bekommt, was sich im Hin­ter­grund tut
(Ver­än­de­rung von Files und Co wird gemaildet)

wp-Typography
Hyphenation/Silbentrennung,  Spa­c­ing Kon­trolle mit: Wit­wen–Schutz.  Zusam­men­hal­ten von lan­gen URLs & E-Mail-Adressen. Und noch ein paar Sachen mehr.

WP-Polls
Das Umfra­ge­tool mei­ner Wahl

Ein Dank an alle Entwickler!

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr meine kleine Liste in den Kom­men­ta­ren erwei­tern wür­det, gerne mit einem State­ment, was das Plu­gin kann und warum ihr es mögt.


Lightroom WordPress Workflow

Wenn ich so durch die Photostroller-Statistiken stö­bere, dann sehe ich viele “Word­press + Light­room “-Anfra­gen. Ich selbst habe in der Rich­tung auch schon gegoo­gelt, auf der Suche nach einem guten Work­flow. In die­sem Post will ich meine Ergeb­nisse zusam­men­tra­gen und würde mich freuen, wenn ihr Euch mit Tipps und Erfah­run­gen beteiligt.

(1) Impor­tie­ren:

Für die Über­tra­gung der Bil­der auf den Rech­ner benutze ich einen Kar­ten­le­ser. Vor­teil von Kar­ten­le­sern: sie sind etwas schnel­ler und man muss die Kamera nicht direkt an den Rech­ner anschlie­ßen.
Was den Import wirk­lich effek­tiv macht,  sind Pre­sets. Sie zu nut­zen erspart spä­ter wirk­lich viel Arbeit! (…)

platzhalter

Sooo … wer die­sem Bild ohne Blog begeg­net ist, ist mit­ten in mei­nen Pro­vi­der­wech­sel rein­ge­surft. Sorry for that! Aber nun bin ich umge­zo­gen, mit der gan­zen Pixel­schar und der Platz­hal­ter musste gar nicht lange für den Blog Platz hal­ten.
Meine bis­he­ri­gen Erfah­run­gen mit dem Umzug, schnell zusam­men­ge­schrie­ben, lau­ten wie folgt:

  • So eine eu-Domain braucht län­ger als de-Domains, um frei­ge­schal­tet zu wer­den. Ich hatte Glück und es ging doch ganz flott, inner­halb eines Tages (“bis zu 14 Tagen” hieß es)
  • Daten­bank­backup mit einem Back­upP­lu­gin wie “WP-DBManager” erstellen.
  • Und Backup aller Word­Press­da­teien über ftp.
  • Dann beim neuen Pro­vi­der einen fri­schen Word­Press­Blog auf­setz­ten (hat bei mir bes­ser funk­tio­niert, als alle nicht-Datenbank-Dateien via ftp zu verschieben)
  • Die Daten­bank impor­tie­ren. Mit mysql, die voher gesi­cherte Daten­bank via import hochladen
  • Dann alle wp-content Dateien via ftp von der gesi­cher­ten alten Blog­ver­sion in den noch jung­fräu­li­chen neuen wp-content Ord­ner uploaden
  • Theme akti­vie­ren

Dann war schon sehr vie­les gut, aber ich hatte noch die fol­gen­den Pro­bleme:
(…)

Ich habe das LR/Blog-Plugin für mich ent­deckt. Kein umständ­li­ches Expor­tie­ren aus Light­room und Impor­tie­ren über Word­Press. Instal­liert man LR/Blog in Light­room, kann man die Bil­der direkt aus Light­room zu Word­Press hoch­ja­gen. Wenn man will sogar schon mit fast fer­tig  geschrie­be­nem Post.
Zu fin­den ist das Plu­gIn hier: LR/Blog — Send images to your blog from Adobe Ligh­toom. Tes­ten kann man das Plu­gin umsonst. Die Bild­größe wurde vom Autor beschränkt, da es sich bei der Soft­ware um Dona­ti­onware han­delt. Ein sehr fai­res Ange­bot, wie ich finde. Man zahlt das, was es einem wert ist und erhält dann einen Freischaltcode.

Für alle die es inter­es­siert, wie man ein Plu­gin in Light­room 3.0/3.3  instal­liert — habe ich am Bei­spiel von LR/Blog ein Video­tu­to­rial erstellt. Quick and dirty, aber viel­leicht hilfreich.

Schaut rein, wenn es euch inter­es­siert »Instal­la­tion Light­room Plu­gin — Video Tuto­rial.